Chat starten

+49 (0)341 355 727 90
heute erreichbar (8-22 Uhr)

+49 (0)341 355 727 90 (8-22 Uhr)
(Urlaubsreisen & Hotel, Ortstarif Deutschland)

+49 (0)341 355 7586 020 (8-22 Uhr)
(Flüge, Ortstarif Deutschland)

+49 (0)69 204 568 65 (8-22 Uhr)
(Kreuzfahrt, Ortstarif Deutschland)

Thomas Cook Gruppe Aktuelle Informationen

Wichtige Information an Verbraucher aus aktuellem Anlass:
Derzeit gibt es eine böse Email-Betrugsmasche: Diese Email ist als offizielle Nachricht von Thomas Cook deklariert mit dem Betreff: ‚Wichtig: Erstattung Ihrer Thomas Cook-Reise.‘ Darin werden sensible Daten abgefragt, beispielsweise Pass- und Kreditkartendaten.
Thomas Cook hat zu keiner Zeit Emails dieser Art an Kunden verschickt. Bitte ignorieren Sie diese Mails und löschen diese.

Der britische Reiseveranstalter Thomas Cook Group plc sowie deren britische Gesellschaften haben einen Insolvenzantrag gestellt und den Geschäftsbetrieb eingestellt. Die deutschen Thomas Cook Gesellschaften haben am 25. September 2019 einen Insolvenzantrag eingereicht. Zunächst werden Insolvenzanträge für die Thomas Cook GmbH, die Thomas Cook Touristik GmbH und die Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gestellt werden. Ob auch weitere Gesellschaften betroffen sind, wird in den nächsten Tagen geprüft und in Abstimmung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter entschieden werden. Der reguläre Geschäftsbetrieb ist eingestellt, jeglicher Verkauf von Reisen aus dem Portfolio der Thomas Cook-Veranstalter ist gestoppt. Dazu zählen: Thomas Cook Signature, Neckermann Reisen, Bucher Reisen, Öger Tours und Air Marin.  Pauschalreisen mit Abreisetermin bis einschließlich 31. Oktober werden nicht durchgeführt. Die gebuchten Leistungen sind nicht gewährleistet - weder die gebuchte Airline noch das gebuchte Hotel werden die Gäste akzeptieren. Die Reisen können daher nicht angetreten werden. Das Unternehmen ist derzeit im Austausch mit dem Auswärtigen Amt und dem Reiseinsolvenzversicherer sowie weiteren Partnern, um eine geordnete Rückführung der Gäste in den Urlaubsgebieten zu organisieren. Für spätere Reisetermine, nach dem 31.10.2019, steht die Entscheidung noch aus, ob diese Reisen durchgeführt werden können. Die eigenständige Fluggesellschaft Condor versicherte bereits nach Bekanntwerden des Insolvenzantrags, dass Flüge mit der Airline weiterhin duchgeführt werden, so diese nicht über die Thomas Cook Marken gebucht wurden. Die Condor Flugdienst GmbH erhielt am Dienstagabend (24.09.19, Ortszeit) eine Zusage für einen sechsmonatigen Überbrückungskredit von der Bundesregierung und der hessischen Landesregierung. Der Flugbetrieb läuft planmäßig weiter.

Alle aktuellen Informationen zur Insolvenz von Thomas Cook finden Sie hier: https://thomas-cook.insolvenz-solution.de/start

Alle Gäste mit Abreisedatum bis einschließlich 31.10.2019 können ihre Reise nicht antreten. Sie werden vom Reiseveranstalter und deren Veranstaltermarken per SMS und E-Mail informiert.

Urlauber mit einem späteren Abreisedatum müssen abwarten, bis Sie Nachricht vom jeweiligen Veranstalter erhalten. Erfahrungsgemäß sind auch die Hotlines der betroffenen Unternehmen in diesen Fällen überlastet, weshalb der Schriftverkehr per Mail zu empfehlen ist.

Betroffene Kunden können sich für Informationen zum weiteren Vorgehen an den von der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland beauftragten Dienstleister KAERA AG, www.kaera-ag .de, Telefon +49 (0)6172 997 611 23 wenden. Mehr Informationen für die Geltendmachung von Ansprüchen finden Sie hier: http://www.kaera-ag.de/geschaeftsfelder/abwicklungsstelle/insolvenzthomascook/

In dringenden Fällen können Reisende, die über die Travel24 gebucht haben, sich auch an folgende Hotline und Support Mail wenden:

Hotline:+49 (0)341 355 727 90 (8-22 Uhr) (Urlaubsreisen & Hotel, Ortstarif Deutschland)

E-Mail: reisebuero@travel24.com

Im Rahmen des Insolvenzantrags können Buchungen für die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin derzeit leider nicht geändert oder storniert werden.

Rückreisende Gäste werden von der Condor bis auf weiteres regulär zurück befördert. Thomas Cook bemüht sich darum, dass alle Gäste, die sich bereits im Zielgebiet befinden wie gebucht durch die entsprechenden Airlines nach Deutschland zurückbefördert werden.

Kundendokumente und Reiseunterlagen werden aufgrund der Notgeschäftführung nicht zugstellt.

Optionsbuchungen werden aufgrund der aktuellen Situation systemisch storniert. Die Stornierung erfolgt sukzessive nach Reiseantrittsdatum. Request Buchungen werden nicht bestätigt.

Die Condor Flugdienst GmbH hingegen erhielt am Dienstagabend (24.09.19, Ortszeit) eine Zusage für einen sechsmonatigen Überbrückungskredit von der Bundesregierung und der hessischen Landesregierung.

Die deutschen Thomas Cook Gesellschaften haben am 25. September 2019 einen Insolvenzantrag eingereicht. Zunächst werden Insolvenzanträge für die Thomas Cook GmbH, die Thomas Cook Touristik GmbH und die Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gestellt werden.

Laut Thomas Cook Deutschland werden alle Pauschalreisen von Gästen, die sich bereits im Urlaub befinden, regulär durchgeführt. Hotels, Transferagenturen und die Airlines werden eine Kostenübernahmeerklärung der Insolvenzversicherung erhalten. Hinweis: Dies gilt gegebenenfalls nicht für reine Hotel-Buchungen. Die Gäste werden dazu auch von ihrem Veranstalter informiert.

Wir werden Sie an dieser Stelle über den aktuellen Stand weiter informieren.

Update Datum: 30.09.2019 (07:30 Uhr)

Wenn Sie in ihrem Hotel angehalten werden die Hotelrechnung zu zahlen, verlangen Sie auf alle jeden Fall eine Quittung. Diese kann beim deutschen Insolvenzverwalter eingereicht werden, sollten die deutschen Reiseveranstalter auch Insolvenz anmelden.

Thomas Cook Deutschland ist derzeit im Austausch mit dem Auswärtigen Amt und dem Reiseinsolvenzversicherer sowie weiteren Partnern, um eine geordnete Rückführung der Gäste in den Urlaubsgebieten zu organisieren.

Laut Thomas Cook Deutschland werden alle Pauschalreisen von Gästen, die sich bereits im Urlaub befinden, regulär durchgeführt. Hotels, Transferagenturen und die Airlines werden eine Kostenübernahmeerklärung der Insolvenzversicherung erhalten. Hinweis: Dies gilt gegebenenfalls nicht für reine Hotel-Buchungen. Die Gäste werden dazu auch von ihrem Veranstalter informiert.

  • - Aldiana
  • - Alltours (inkl Byebye)
  • - AMEROPA
  • - Centerparcs
  • - Dertouristik Gruppe (Dertour/Meiers/ITS/JAHN)
  • - ETI Reisen
  • - FTI-Gruppe (5vor Flug/BigXTRA/FTI)
  • - HLX
  • - Kiwitours
  • - LMX Reisen
  • - L'TUR
  • - OLIMAR
  • - Schauinsland Reisen
  • - TOUR VITAL
  • - TROPO
  • - TUI-Gruppe
  • - VTOURS