Chat starten

+49 (0)341 355 727 90
heute erreichbar (9-20 Uhr)

+49 (0)341 355 727 90 (9-20 Uhr)
(Urlaubsreisen & Hotel, Ortstarif Deutschland)

+49 (0)341 355 7586 020 (8-22 Uhr)
(Flüge, Ortstarif Deutschland)

+49 (0)69 204 568 65 (8-22 Uhr)
(Kreuzfahrt, Ortstarif Deutschland)

Urlaub trotz Corona-Virus - Alles Wichtige für Reisende!

  • Beliebteste Reiseziele 22 Treffer
    Von wo soll die Reise starten?
    Ausgewählt
    • Sie haben keine Auswahl getroffen.
    Suchergebnisse keine Treffer
    Erwachsene
    Kinder
    02.10.2020
    Mo
    Di
    Mi
    Do
    Fr
    Sa
    So
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    31
    Mo
    Di
    Mi
    Do
    Fr
    Sa
    So
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    31
    27.01.2021
    Mo
    Di
    Mi
    Do
    Fr
    Sa
    So
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    31
    Mo
    Di
    Mi
    Do
    Fr
    Sa
    So
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    31
    Reisedauer wählen
    • Tage
Abflughafen wählen
Nach Himmelsrichtungen
Europäische Flughäfen

Urlaub 2020/2021 - Reisen in Corona-Zeiten

Verreisen zu Corona-Zeiten ist möglich. Hier finden Sie Informationen, welche Reiseziele in den Jahren 2020 und 2021 von Ihnen besucht werden können. 

Kunden mit bestehender Buchung und Fragen zum Thema Stornierung finden alle Informationen hier.

Viele Veranstalter räumen ihren Kunden aufgrund der aktuellen Lage Sonderkonditionen für Stornierungen oder Umbuchungen ein. Hier finden Sie dazu alle Infos.

++ Wichtig: Aufgrund der sich fortlaufend ändernden Informationen übernimmt Travel24.com AG keine Garantie für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Sobald neue Informationen vorliegen, bemühen wir uns um eine Aktualisierung. Der Artikel stellt aber keine medizinische oder rechtliche Beratung dar.  +++

Auslandsreisen in Corona-Zeiten

Generell gilt:

In vielen Ländern Europas und weltweit kann wieder Urlaub gebucht werden. Seit dem 15. Juni 2020 gibt es für die meisten europäischen Länder, Island, Norwegen, Schweiz und Großbritannien Reisehinweise des Auswärtigen Amtes. Für Nicht-EU-Staaten besteht weiterhin eine Reisewarnung bis zum 30. September 2020. Damit rät das Deutsche Auswärtige Amt von nicht notwendigen, touristischen Reisen in Nicht-EU-Staaten ab. Durch Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, weltweite Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen existiert das Risiko, dass Veranstalter Urlaubsbuchungen bei Nicht-EU-Staaten bis 30.09.2020 absagen. Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten müssen seit Mitte Juli einen negativen Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist oder sich für 14 Tage in Quarantäne begeben. Als Risikogebiete werden auf den Seiten des Robert Koch-Instituts aktuell z.B. Türkei, Ägypten und Marokko ausgewiesen. 

Seit 01.08.2020 können sich alle Einreisenden innerhalb von 72 Stunden nach der Ankunft in Deutschland auch ohne Krankheitsanzeichen testen lassen. Die Tests können werden an Flughäfen, Bahnhöfen und anderen Reiseknotenpunkten, in Gesundheitsämtern oder Arztpraxen durchgeführt. Teststellen kann man unter der ärztlichen Servicenummer 116 117 erfragen. Bei den Tests ist es nötig, seinen Auslandsaufenthalt mithilfe des Boarding-Pass, Ticket, der Hotelrechnung oder einem sonstigen Nachweis zu belegen. Je nach Auslastung der Testzentren sollte das Ergebnis nach etwa 24 bis 48 Stunden vorliegen.

Zu beachten sind auch die Bestimmungen des jeweiligen Urlaubslandes. Informieren Sie sich vor Anreise über die jeweiligen Gegebenheiten im Urlaubsland. Mehr Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

  • - Seit 15. Juni 2020 dürfen deutsche Touristen wieder nach Belgien einreisen.
  • - Ab dem 1. August 2020: Bis 48 Stunden vor der Einreise nach Belgien muss eine elektronische Public Health Passenger Locator Form ausgefüllt werden.
  • - Belgien war von COVID-19 im europäischen Vergleich eher stark betroffen. Die Tendenz der Zahl der Neuerkrankten und der neuen Todesfälle ist insgesamt rückläufig. Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für die die Hauptstadt Brüssel. Daraus resultiert eine verpflichtender kostenloser PCR-Test bei der Einreise von Brüssel nach Deutschland sowie ggf. eine Quarantänepflicht
  • - Seitdem 14.08. gibt es in Belgien für die Regierungsbezirke Stuttgart, Karlsruhe, Mittelfranken, Schwaben, Freiburg, Oberpfalz, Oberfranken, Ober- und Niederbayern, das Land Brandenburg, die Freie Hansestadt Bremen, die Freie und Hansestadt Hamburg sowie die Regionen Braunschweig, Hannover und Weser-Ems Einreisebeschränkungen. Für Einreisende aus diesen Gebieten wird eine 14tägige häusliche Quarantäne und ein Covid19 Test dringend empfohlen. Ausnahmen gibt es für Berufspendler, Saisonarbeiter und Berufskraftfahrer. Mehr dazu hier.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Belgien aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:


Weitere Informationen zu Covid19:

  • - Bulgarien ist von COVID-19 inzwischen wieder weniger betroffen. Derzeit gibt es einen regionalen Infektionsherd in Blagoevgrad. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Verwaltungsbezirke Blagoevgrad wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt. Bei Rückreise ergibt sich hieraus eine Quarantäneverpflichtung bzw. ab 08. August 2020 ein kostenloser verpflichtender PCR-Test. 
  • - EU-Bürgern ist die Einreise nach Bulgarien ohne PCR-Test und Quarantäne erlaubt. Einreisen von Nicht-EU-Bürgern oder Personen mit Reiseausgangspunkt in einem Drittstaat sind nur unter Vorlage eines negativen COVID-19-PCR-Testergebnisses erlaubt, welches nicht älter als 72 Stunden sein darf. Alternativ kann eine 14-tägige häusliche Quarantäne angeordnet werden.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Bulgarien aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:


Weitere Informationen zu Covid19:

  • - Seit 15. Juni 2020 dürfen deutsche Touristen nach Dänemark ohne Einschränkungen einreisen. Für die Einreise wird ein gültiger Pass oder Personalausweis und nein Nachweis des Wohnsitzes benötigt. Bei deutlichen Covid-19 Symptonen kann jedoch die Einreise verwehrt werden.
  • - Für die Faröer Inseln besteht eine 14-tägige Quarantänepflicht, für das übrige Dänemark wird sie empfohlen.
  • - Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Region Hovedstaden (einschließlich der Hauptstadt Kopenhagen)wird aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt. Daraus resultiert bei Einreise nach Deutschland ein kostenloser verpflichtender PCR-Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Dänemark aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:


Weitere Informationen zu Covid19:

  • - Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Estland wird vor dem Hintergrund geltender Quarantäneregelungen bei Einreise aus Deutschland abgeraten.
  • - Für Einreisende aus Deutschland besteht seit 31. August 2020 eine 14-tägige Quarantänepflicht in Selbstisolation. Alternativ kann seit 01.09.2020 ein PCR Test durchgeführt werden. Bei negativen Ergebnis kann unter Einschränkungen soziale Kontakte aufgenommen werden. Nach frühestens 7 Tagen muss ein 2. Test erfolgen, bei erneutem negativen Ergebnis können Reisende uneingeschränkt Ihren Alltag nachgehen.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Estland aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:


Weitere Informationen zu Covid19:

  • - Aufgrund der geltenden Reisebeschränkungen wird von Reisen nach Finnland abgeraten. Eine Einreise ist erlaubt, sofern es im Herkunftsland weniger als acht neue Covid-19-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb der zurückliegenden zwei Wochen gibt. 
  • - Seit dem 24. August 2020 gelten Einreisebeschränkungen
  • - Nicht notwendige, touristische Reisen nach Finnland sind seitdem nicht mehr gestattet. Die Einreisebeschränkungen für Einreisen aus Deutschland sollen zum 19. September 2020 aufgehoben werden.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Finnland aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.


Hier finden Sie Beherbergungsangebote:


Weitere Informationen zu Covid19:

  • - Einreisen aus Deutschland und anderen EU-Staaten sind uneingeschränkt möglich. Grenzkontrollen soll es bis Oktober 2020 jedoch weiterhin geben.
  • - Île-de-France (mit den Départements Paris 75, Seine-et-Marne 77, Yvelines 78, Esonne 91, Hauts-de-Seine 92, Seine-Saint-Denis 93, Val-de-Marne 94, Val d‘ Oise 95), Provence-Alpes-Côte d’Azur (Départements Alpes-de-Haute-Provence 04, Hautes-Alpes 05, Alpes-Maritimes 06, Bouches-du-Rhône 13, Var 83, Vaucluse 84), Auvergne-Rhônes-Alpes, Occitanie, Nouvelle-Aquitaine, Hauts-de-France, Centre-Val-de-Loire,Korsika, Centre-Val-de-Loire, Normandie und Bretagne werden aufgrund hoher Infektionszahlen als Risikogebiet eingestuft. Auch vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Französisch-Guyana, St. Martin, Guadeloupe und La Réunion wird aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt. Von Reisen in die übrigen französischen Überseegebiete, für die Einreisebeschränkungen bestehen, wird dringend abgeraten.
    • - Für Touristen aus diesen Regionen ergibt sich bei der Rückreise nach Deutschland ein verpflichtender kostenloser PCR-Test sowie eine Quarantäneverpflichtung.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Frankreich aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.


Hier finden Sie Beherbergungsangebote:


Weitere Informationen zu Covid19 in Frankreich:

  • - Griechenland ist von COVID-19 trotz zuletzt steigender Neuinfektionen relativ wenig betroffen. Regionaler Schwerpunkt ist aktuell Attika (Hauptstadtregion Athen) und, geringer ausgeprägt, Thessaloniki/Zentralmakedonien. 
  • - Für alle Einreise gilt eine Online-Anmeldepflicht. Spätestens bis 24 Stunden vor der Einreise ist eine Online-Anmeldung auf der Internetseite der griechischen Zivilschutzbehörde oder über die mobile App "Visit Greece" erforderlich. Reisende erhalten eine Bestätigung in Form eines Barcodes, der bei der Ankunft am Flughafen gescannt wird. Dieser informiert darüber, ob ein Corona-Test notwendig ist. Betroffene müssen in diesem Fall bis zur Auswertung ihres Tests in ihrem Hotelzimmer bleiben. Eine Quarantäne für Urlauber aus Deutschland ist nicht mehr Pflicht, es muss mit stichprobenartigen Gesundheitstest gerechnet werden.
  • - Detaillierte Informationen zu touristischen Reisen bietet die Greek National Tourism Organisation unter VisitGreece und Destination Greece sowie in der App VisitGreece.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Griechenland aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.


Hier finden Sie Beherbergungsangebote:


Weitere Informationen zu Covid19 in Griechenland:

  • - Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Gibraltar wird aufgrund hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt.
  • - Die britische Regierung hat die Quarantäneverpflichtung für England, Schottland, Nordirland und Wales für Deutschland, zum 10. Juli 2020 aufgehoben, sofern sich die Reisenden in den 14 Tagen vor Einreise in keinem Risikoland aufgehalten hat.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Großbritannien aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.


Hier finden Sie Beherbergungsangebote:


Weitere Informationen zu Covid19:

  • - Vor bzw. bei Einreise ist für die irischen Behörden von allen Reisenden verpflichtend ein Formular (Public Health Passenger Locator Form) mit Angabe von Name, Telefonnummer und der Wohnadresse in Irland auszufüllen, an der man sich die nächsten 14 Tage aufhalten wird.
  • - Für alle Einreisenden die sich nicht aus Ländern der grünen Liste kommen herrscht eine strikte Bewegungseinschränkung. Hierunter zählt unter anderem die Vermeidung des Kontakts Anderer insbesondere von Covid-19 Risikogruppen, die Fahrt mit dem Öffentlichen Nahverkehr und der Einkauf in Shops. Da Deutschland sich nicht auf der grünen Liste befindet, gilt dies ab dem 28.09.2020 auch für deutsche Reisende.
  • - Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Dublin wird derzeit aufgrund der Anzahl der Infektionen abgeraten. I
  •  
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Island aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19:

  • - Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Island wird derzeit vor dem Hintergrund geltender Quarantäneregelungen abgeraten. Island ist von COVID-19 derzeit wieder stärker betroffen. Mit Wirkung vom 19.August 2020 hat Island alle Länder als Hochrisikogebiete eingestuft.
  • - Vor der Anreise ist es nötig, ein Registrierungsformular auszufüllen. 
  • - Reisende aus Hochrisikogebieten können zwischen einer 14-tägigen Quarantäne oder einem COVID-19-Test bei Einreise wählen. Der Test ist kostenpflichtig. 
  • - Nach der Einreise müssen sich alle Reisende für 5-6 Tage in häusliche Quarantäne begeben und sich dann einem zweiten, kostenfreien Test unterziehen. Erst nach Erhalt eines negativen Ergebnisses wird die Quarantäne beendet.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Island aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19:

  • - Seit 3. Juni ist die Grenze zu Italien auch für deutsche Reisende wieder geöffnet. Es besteht keine Quarantänepflicht für Urlauber aus Deutschland, wenn sie nicht zuvor ein anderes Land bereist haben. Eine eigene Anreise durch Österreich und Schweiz ist möglich. Am Flughafen ist mit Temperaturkontrollen zu rechnen. Informieren Sie sich vor Abreise zu neu erlassenen Handgepäckbestimmungen für Flugreisen bei Ihrer Fluggesellschaft.
  • - Im ganzen Land gelten Abstands- und Hygieneregelungen, die sich regional stark unterscheiden können. Besucher sollten sich vorab zu ihrer Reiseregion informieren. Die regionalen Schwerpunkte sind die Lombardei, gefolgt von Piemont, Emilia Romagna und Venezien.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Italien aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.
  • Eine Registrierung bei der Anreise ist notwendig in den folgenden Regionen:
  • Apulien: Es ist notwendig, ein Formular auszufüllen, das auf der Website der Region Apulien heruntergeladen werden kann.
  • Kalabrien: Es ist notwendig, auf der Website der Region Kalabrien ein Formular auszufüllen, das speziell für den Covid-Notfall erstellt wurde.

    Sardinien: Spätestens 48 Stunden vor der Anreise muss ein Online-Formular auf der Website der Region Sardinien ausgefüllt werden (das Formular ist nicht in gedruckter Form erhältlich!), ausgedruckt mitgeführt und ggf. zusammen mit einem gültigen Personalausweis vorgelegt werden. Die seit dem 14. September 2020 in Sardinien geltende Verordnung, die für Einreisende aus Italien und dem Ausland zusätzlich zur Registrierung die Vorlage eines negativen COVID-19-Tests vorsieht, ist aufgrund eines Gerichtsurteils vom 17. September 2020 bis auf weiteres ausgesetzt. Bei der Einreise nach Sardinien ist eine Temperaturmessung vorgesehen. Bei einer Körpertemperatur über 37,5°C kann die Einreise verweigert werden.

    Sizilien: Reisende müssen sich auf der Website Sicilia si cura bzw. über die App „Sicilia SiCura“ registrieren.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19:

  • - Vor Reisen in die Gespanschaften Lika-Senj, Zadar, Šibenik-Knin, Split-Dalmatien, Dubrovnik-Neretva, Požega-Slawonien, Brod-Posavina und Virovitica-Podravina wird derzeit vom auswärtigem Amt aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt.
  • - Diese Gespanschaften gelten als Risikogebiet. Urlauber müssen bei Heimkehr aus diesen Reisegebieten einen Coronatest durchführen.
  • - Eine Reise in die restlichen Gespanschaften ist aktuell noch möglich. Hierfür liegen bis jetzt noch keine weiteren Warnungen vor.
  • - Voraussetzung ist das Hinterlegen von von privaten Kontaktdaten z.B.: Heimatort, Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • - Für eine erleichterte Einreise sollen erforderlichen Informationen auf der folgenden Seite eingegeben werden: Forumlar für die Einreise
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Kroation aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19 in Kroatien:

  • - Vor nicht notwendigen, insbesondere touristischen Reisen nach Luxemburg wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt.
  • - Zwischen Luxemburg und Deutschland finden keine Grenzkontrollen statt. Es bestehen keine Einschränkungen bei der Einreise
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Luxemburg aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19 in Luxemburg:

  • - Seit dem 01.Juli 2020 können Reisende aus Deutschland auf dem See- und Luftweg wieder ohne Beschränkungen nach Malta einreisen, sofertn sie sich in den letzten 14 Tagen nicht außerhalb der als sicher eingeschätzten Staaten aufgehalten haben. Mehr dazu hier.
  • - Bei der Ankunft am Flughafen müssen Reisende einen Mund-Nasen-Schutz oder Gesichtsschutz (Visier) tragen, auch wird die Körpertemperatur gemessen. Beträgt sie 37,2°C oder mehr, wird ein COVID-19-Test verpflichtend durchgeführt, dessen Ergebnis der Reisende in einer dafür eingerichteten Klinik abwarten muss. Ein positives Ergebnis des COVID-19-Tests zieht eine 14-tägige Quarantänepflicht nach sich. Die Ausreise ist erst bei negativem Ergebnis eines erneuten COVID-19-Tests nach Ablauf des Quarantänezeitraums erlaubt.
  • - Malta war während der ersten Infektionswelle von COVID-19 vergleichsweise gering betroffen. Die Zahl der Neuinfektionen ist seit Anfang Juli 2020 mehrfach deutlich angestiegen und bewegt sich nach derzeit erneut auf hohem Niveau.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Island aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19:

  • - Aktuell ist das Königreich der Niederlande von COVID-19 stärker betroffen. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Provinzen Nordholland (mit der Stadt Amsterdam) und Südholland (mit den Städten Den Haag und Rotterdam), Utrecht sowie nach Aruba und nach St. Maarten wird aufgrund hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt.
  • - Seit 15. Juni ist die Einreise aus dem Ausland wieder erlaubt. Flugreisende müssen vor dem Reiseantritt ein Gesundheitsformular ausfüllen und mitführen.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in den Niederlanden aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19 in Frankreich:

Eine freie Einreise nach Österreich ist für Deutsche seit 04.06.2020 wieder möglich. Die Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Österreich entfallen. Die Einreise aus fast allen EU-Mitgliedsstaaten ist uneingeschränkt möglich. Bei der Einreise aus Deutschland ist ein negativer Covid-19-Test sowie eine Quarantäne nicht nötig. Voraussetzung ist jedoch, dass man innerhalb der letzten 10 Tage sich innerhalb Europas in keinem als Risikogebiet geltenden Land aufgehalten hat.

Das Bundesland Wien, Tirol und die Region Vorarlberg werden vom RKI als Risikogebiet eingestuft. Vor nicht notwendigen touristischen Reisen in die Bundesländer wird gewarnt. Daraus resultiert bei Einreise nach Deutschland ein verpflichtender Covid19 Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung.

Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Österreich aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.


Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19 in Österreich:

  • - Eine Einreise ist für deutsche Urlauber ohne Quarantäne und Covid-19-Test möglich. 
  • - Innerhalb Polens gelten weiterhin Ausgangsbeschränkungen
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Polen aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19 in Polen:

  • - Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in den Großraum Lissabon wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt.
  • - Eine Einreise nach Portugal aus Deutschland ist per Flugzeug möglich, die Grenzen zu Lande sind geöffnet.
  • - In ganz Portugal gibt es noch leichte Ausgangsbeschränkungen. Da die Gebiete um Lissabon von Covid-19 stärker betroffen sind, können diese in dem Gebiet strenger ausfallen. Von Einreise nach Lissabon wird derzeit gewarnt.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Portugal aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.

Azoren

  • - Bei der Einreise auf die Azoren gelten weitreichendere Maßnahmen. So muss z.B. eine Gesundheitserklärung abgegeben werden. Dies erfolgt von den Airlines oder der Regionalregierung über ein Online-Formular für die Azoren
  • - Bei der Einreise mit dem Flugzeug vom Festland auf die Azoren muss ein negativer COVID-19-Test vorgelegt werden, der nicht länger als 72 Stunden vor Abflug durchgeführt wurde. Alternativ können sich Urlauber bei Einreise kostenfrei testen lassen. Bis die Ergebnisse vorliegen, ist eine vorsorgliche Isolation notwendig. 
  • - Bei einem Aufenthalt von mehr als sieben Tagen soll ein weiterer Test am 6. Tag des Aufenthalts erfolgen. Dafür muss sich der Urlauber mit der Gesundheitsbehörde seines Aufenthaltsorts in Verbindung setzen.
  • - Eine Weiterreise auf eine andere Azoreninsel ist ebenfalls nur nach Vorlage eines negativen COVID-19-Testes möglich. Weiterhin gibt es ein Online-Formular für Reisen zwischen den Inseln.

Madeira

  • - Bei der Einreise auf Madeira gelten weitreichendere Maßnahmen. So muss z.B. eine Gesundheitserklärung abgegeben werden. Dies erfolgt von den Airlines oder der Regionalregierung über ein Online-Formular für Madeira. Ein negativer Covid-19-Test muss bei Einreise ebenfalls vorgelegt werden. Dieser darf nicht mehr als 72 Stunden vor Abflug durchgeführt worden sein. 
  • - Alternativ ist es möglich, bei Einreise einen kostenfreien COVID-19-Test durchführen zu lassen.  Bis die Ergebnisse vorliegen, ist eine vorsorgliche Isolation notwendig. 

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19 in Portugal:

  • - Slowenien war von COVID-19 weniger betroffen. Derzeit wird jedoch ein Anstieg der Neuinfektionen verzeichnet.
  • - Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Region Primorsko-Notranjska wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt. Daraus resultiert bei Einreise nach Deutschland ein verpflichtender kostenloser COVID-19-PCR-Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung.
  • - Deutsche Staatsangehörige können grundsätzlich ohne Quarantänepflicht nach Slowenien einreisen, solange der Wohnsitzstaat Deutschland als epidemiologisch sicher eingestuft wird und die Einreise aus einem als sicher eingestuften Land erfolgt.
  • - Für einen Grenzübertritt nach und für den Aufenthalt in Slowenien wird, auch für Kinder, ein gültiger Pass oder ein gültiger Personalausweis benötigt, der rechtzeitig vor Reiseantritt bei der örtlichen Stadt- oder Gemeindeverwaltung beantragt werden muss.
  • - Der Grenzübertritt auf Landweg/Straße von Österreich nach Slowenien ist für deutsche Staatsangehörige gemäß der Webseite der slowenischen Polizei nur über die Grenzübergangsstellen Karawankentunnel, Loibltunnel und Spielfeld (Autobahn) möglich. Bahnreisende können nur den Grenzübergang Spielfeld (Eisenbahn) nutzen. Der Grenzübertritt auf dem Landweg/Straße von Italien nach Slowenien ist für deutsche Staatsangehörige nur über die Grenzübergangsstellen Vrtojba/St. Andrea, Fernetiči/Fernetti, Škofije/Rabuiese oder Krvavi potok/Pesse möglich.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Island aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19:

  • - Am 02.09.2020 hat das Auswärtige Amt Spanien, zum Risikogebiet erklärt. Darunter fallen die Kanarischen Inseln mit den Schwerpunkten Cran Canaria und Teneriffa, die Balearen, inklusive Mallorca. Auf Mallorca ist insbesondere Palma de Mallorca von Neuinfektionen betroffen. Auf dem Spanischen Festland liegen die Infektionsherde in den Autonomen Gemeinschaften Aragón, Extremadura, Kastilien La Mancha, Kastilien und Léon, La Rioja, Murcia, Navarra, im Baskenland, in Melilla sowie in der Hauptstadtregion Madrid.
  • - Daraus resultiert ein kostenloser verpflichtender PCR-Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung bei Einreise nach Deutschland. Reisen sind auf eigenes Risiko möglich, es wird aber von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Spanien abgeraten.
  • - Eine Quarantäne ist bei Anreise nicht notwendig. Seit 1. Juli 2020 ist es notwendig, online ein Formular auszufüllen ( siehe auch: Spain Travel Health Portal). Urlauber erhalten nach dem Ausfüllen einen QR-Code, welchen sie bei Einreise vorlegen müssen (per App oder Ausdruck). Bis zum 31. Juli kann ebenfalls ein Formular bei Einreise nach Spanien ausgefüllt werden. Wichtig: Die Registrierung muss nach dem Check-in für den Flug erfolgen, da zum Ausfüllen die genauen Flugdaten (inkl. Sitzplatz) benötigt werden. Hier geht es zum FAQ.
  • - Temperaturmessungen am Flughafen sind möglich.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Spanien aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.


Mallorca & Balearen

  • - Die Balearen wurden am 14.08.2020 zum Risikogebiet erklärt. 


Kanarische Inseln

  • - Die Kanaren wurden zum Risikogebiet erklärt


Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19 in Spanien:

  • - Am 14.09.2020 hat das Auswärtige Amt die Kantone Genf und Waadt (Vaud) als Risiko gebiete eingestuft.
  • - Daraus resultiert ein kostenloser verpflichtender PCR-Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung bei Einreise nach Deutschland. Reisen sind auf eigenes Risiko möglich, es wird aber von nicht notwendigen, touristischen Reisen in die aufgeführten Kantone abgeraten.
  • - Deutsche Staatsangehörige können grundsätzlich wieder uneingeschränkt in die Schweiz einreisen.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Schweiz aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19 in Schweiz:

  • - Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Tschechien wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt.
  • - Daraus resultiert ein kostenloser verpflichtender PCR-Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung bei Einreise nach Deutschland
  • - Deutsche können grundsätzlich einreisen wenn sie sich in den letzten 14 Tagen nicht länger als 12 Stunden in einem Risikoland der Kategoriestufe rot aufgehalten haben. In dem Fall muss man sich vor Einreise bei dem regional zuständigen Hygieneinstitut melden. Es wird ein Formular benötigt das bei Verlangen vorgezeigt werden muss. Außerdem ist innerhalb von 5 Tagen nach Einreise ein PCR Test durchzuführen und im zuständigen Hygiene Institut vorzulegen. Alternativ kann auch ein höchstens 72h alter und in der EU durchgeführter PCR Test direkt nach Anreise vorgelegt werden. Bis zur Vorlage des Testergebnisses besteht Quarantänepflicht.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Tschechien aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19 in Tschechische Republik:

Das beliebte Urlaubsziel Türkei lässt deutsche Staatsangehörige wieder einreisen. Am 04. August 2020 hat das Auswärtige Amt die Reisewarnung für die Provinzen Aydin, Antalya, Izmir und Muğla aufgehoben. Beliebte Badeorte wie das weitläufige Side oder Izmir an der Türkischen Ägäis können jetzt wieder besucht werden. Auch Belek, Çeşme und Marmaris liegen in Provinzen, für welche die Reisewarnung aufgehoben wurde.

Wichtig zu wissen: Innerhalb von 48 Stunden vor Rückreise ist ein kostenpflichtiger Covid-19-Test verpflichtend. Die Kosten von umgerechnet 15,- Euro in einem zertifizierten Labor bzw. 30,- Euro am Flughafen müssen die Reisenden selbst tragen. Positiv Getestete müssen sich in der Türkei in Quarantäne bzw. in ärztliche Behandlung begeben.

Für die restlichen Regionen wird aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 und den damit einhergehenden Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens weiterhin vor nicht notwendigen, touristischen Reisen gewarnt. Die Metropole Istanbul ist davon ebenfalls betroffen. Eine Reisewarnung bedeutet nicht, dass ein Einreiseverbot gilt. Das Einreiseverbot für deutsche Staatsangehörige ist seit 11.06. aufgehoben. Es ist möglich, auf eigene Verantwortung in den restlichen Regionen Urlaub zu machen. Dabei sollte mit der Reisekrankenversicherung geklärt werden, ob eine zusätzliche spezielle Police für Risikogebiete notwendig ist.

Es gibt regelmäßige Flugverbindungen in die Türkei. Bei Einreise in die Türkei werden u.a. Temperaturmessungen durchgeführt, bei erhöhter Temperatur oder weiteren Covid-19-Symptomen können auch zusätzliche Gesundheitsuntersuchungen stattfinden.

Die Türkei verlangt von sämtlichen Personen, die aus der Türkei nach Deutschland zurückreisen, unabhängig vom Reiseweg ein negatives Corona-Testergebnis, welches nicht älter als 48 Stunden ist. Kontrollen werden bei Ausreise aus der Türkei durchgeführt. Für Reisende, die sich in den vorangegangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet laut RKI aufgehalten haben und nach Deutschland einreisen (Land-, Luft-, Seeweg), kann eine 14-tägige Quarantänepflicht angeordnet werden. Darüber entscheidet die jeweilige Verordnung des Bundeslandes. In Deutschland gibt es für Reiserückkehrer die Möglichkeit, sich binnen 72 Stunden kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen.

Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Türkei aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.


Hier finden Sie Beherbergungsangebote:


Weitere Informationen zu Covid19 in Türkei:

  • - Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Hauptstadt Budapest sowie in das Komitat Győr-Moson-Sopron wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt. Auch vor der Einreise in den restlichen Landesteilen wird aufgrund bestehender Einreisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen abgeraten.
  • - Daraus resultiert ein kostenloser verpflichtender PCR-Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung bei Einreise nach Deutschland
  • - Seit dem 01.10. ist eine Einreise für Deutsche grundsätzlich nicht mehr möglich.
  • - Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Ungarn aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19 in Ungarn:

  • - Seit dem 20.06.2020 ist eine Einreise für deutsche Urlauber ohne Covid-19-Testergebnis und Quarantänepflicht möglich. Dies gilt nur für Reisende, sofern sie 14 Tage vor Anreise nicht ein anderes Land bereist haben. Vor der Einreise müssen sich Urlauber online auf der Website der zyprischen Regierung registrieren. Der Cyprus Flight Pass ermöglicht die Einreise. Nur, wer über die Anmeldung nachweisen kann, aus einem autorisierten Land nach Zypern einzureisen, erhält den Cyprus Flight Pass. Urlauber müssen den Cyprus Flight Pass auf dem Flug mit sich führen. 
  • - Bei der Anreise muss mit Temperaturmessungen und stichprobenartigen Covid-19-Tests gerechnet werden. Werden Urlauber positiv auf Covid-19 getestet, muss sich der Gast 14 Tage in Quarantäne aufhalten. Die Hotelkosten übernimmt Zypern. 
  • - Seit 07.09.2020 wird vor nicht notwendigen touristischen Einreisen in die Türkische Republik Nordzypern aufgrund der Quarantäneregelungen abgeraten
  • Weitere Informationen zu geltenden Beschränkungen in Zypern aufgrund von Covid19 finden Sie auf der Seite des auswärtigen Amts.

Hier finden Sie Beherbergungsangebote:

Weitere Informationen zu Covid19 in Zypern:

Neuigkeiten zu Reisen innerhalb Deutschlands

Innerdeutsche Urlaubsreisen

Auch wenn der Urlaub seit dem Jahr 2020 anders und mit mehr Einschränkungen verbunden ist, als wir es kennen, so ist Reisen innerhalb Deutschlands wieder möglich.

Wichtig ist dennoch, die Infektionslage am Reiseziel und Wohnort im Auge zu behalten. Seit den letzten Wochen steigen in Deutschland die Infektionszahlen. In manchen Regionen übersteigen die Infektionen den vom Robert-Koch-Institut (RKI) gesetzten Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Was heißt das für den Urlaub?

Die innerdeutschen Reisebeschränkungen wurden schrittweise gelockert und sind seit Ende Mai 2020 in allen Bundesländern Deutschlands aufgehoben. Selbst Tagestouristen aus anderen Bundesländern sind nun wieder in allen Bundesländern erlaubt, zuletzt seit dem 04. September auch in Mecklenburg Vorpommern.

Die Bundesländer haben sich zur Eindämmung des Coronavirus auf Regelungen für Touristen aus innerdeutschen Risiko-Landkreisen geeinigt. In einigen Bundesländern gilt ein Beherbergungsverbot für Touristen aus Corona-Hotspots. Wer unter anderem einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, vorlegt, darf übernachten. Die genauen Regelungen sind auf der Webseite des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands oder auf der Webseite des Kompetenzzentrums Tourismus des Bundes zu finden.

Beachten Sie bitte, das jedes Bundesland individuell über verringerte Kapazitäten in Unterkünften, Hygiene- und Abstandsmaßnahmen und Kontaktbeschränkungen entscheidet. Vielerorts gelten in Hotels und Restaurants Abstandsregelungen sowie ein Maskengebot für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren. Die Bestimmungen bezüglich Kontaktregelungen unterscheiden sich in den einzelnen Bundesländern. Für einzelne Städte, Gemeinden und Regionen kann es aufgrund der Infektionslage Sonderregelungen bei der Anreise am Urlaubsort geben. Bitte informieren Sie sich vor Anreise über den aktuellen Stand am Zielort.

Wir empfehlen eine Anreise ohne Flug. Der innerdeutsche Flugverkehr ist aktuell noch eingeschränkt. Es empfiehlt sich eine Anreise mit dem Auto, der Bahn oder dem Fernbus. 

Einreisebestimmungen

Die pandemiebedingten Grenzkontrollen für Einreisende aus den europäischen Nachbarländern der Bundesrepublik Deutschland wurden eingestellt.

Die Einreise ist ebenfalls aus zehn Staaten außerhalb der Europäischen Union möglich. Reisende aus Australien, Georgien, Kanada, Neuseeland, Thailand, Tunesien, Uruguay können unbeschränkt nach Deutschland einreisen.

Reisende, die über den Land-, See- oder Luftweg nach Deutschland einreisen und sich innerhalb der vorangegangenen 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind grundsätzlich verpflichtet, sich nach Ankunft in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben. Kann der Reisende einen negativen Covid-19-Test vorlegen, der maximal 48h vor Abreise durchgeführt wurde, kann die Quarantänepflicht umgangen werden. Es werden nur Tests aus EU-Mitgliedsstaaten oder anderen vom RKI gelisteten Ländern anerkannt. Der Reisende kann außerdem den Test innerhalb von 3 Tagen nach Ankunft in Deutschland nachholen, muss sich aber bis zum Vorliegen des (negativen) Testergebnisses in häusliche Quarantäne begeben.

Übersicht zur Anzahl der Infektionen in Deutschland